Vom Himalaya in die Alpen: Die Alpinbahn

Die Bahn bekam ein einfaches Design und wurde auf den Namen „Himalaya Bahn“, aufgrund ihrer beachtlichen Größe von 86x32x32m. getauft. Der Anschlusswert betrug für damalige Verhältnisse beachtliche 280kW.


Bild: Stefan Wenders


Die „Himalaya Bahn“ stand auf vielen großen Festen in Deutschland wie z.B.: Oktoberfest, Rheinkirmes, Bremer Freimarkt, Hamburger Dom, Cranger Kirmes und viele mehr.


1987 bekam die Bahn den neuen Namen "Achterbahn".



Bereits nach 10 Jahren um genau zu sein in der Winterpause 1996/1997 bekam die „Achterbahn“ wieder ein neues schöneres und aufwendigeres Design und einen neuen Namen. Somit entstand die „Alpina Bahn“. Noch Heute reist die Alpina Bahn durch Deutschland.


Daten & Fakten

Schausteller: Oscar Bruch (Andernach)

Hersteller: Schwarzkopf (D)

Typ: Achterbahn

Baujahr: 1983

Maße (BxTxH): 86 x 32 x 32 m

Anschluss: 280 kW

Ehem. Namen: 1983-86 „HIMALAYA-BAHN“1987-97 „ACHTERBAHN“ Premiere: 16. Juli 1983 Düsseldorf, Schützenfest Rheinwiesen


Bilder

Alpina-Bahn (Bruch)

Über den Autor

Kai liebt Fahrgeschäfte und Freizeitparks. War schon lang vor dem Internet in Freizeitparks und auf Volksfesten intensiv unterwegs.


Motto: Life is a Rollercoaster

Kai Herausgeber

Neu im Magazin

0
0
Kai
0
Kai
0
Kai
0
Kai
0