Themenbereich Deep in Africa

In den Tiefen Afrikas lauern so einige Gefahren, darunter auch zahlreiche wilde Tiere. Inmitten durch das afrikanische Dorf windet sich die längste Giftschlange des besagten Kontinents; die Black Mamba. Der Inverted Coaster ist seit seiner Eröffnung mit eines der beliebtesten Fahrgeschäfte im gesamten Park. Kein Wunder; die Achterbahn überzeugt nicht nur mit ihrem Design, sondern vor allem mit dem phantastischen Fahrtgefühl, welches jede Menge Adrenalin mit sich mit. Nur die Mutigsten stellen sich der Herausforderung und wagen eine Runde mit der Black Mamba.





Zwei Jahre später wurde der Themenbereich um ein passend gestaltetes Hotel erweitert; das Hotel Matamba. 2009 hat Deep in Africa genau wie auch die anderen Bereiche des Parks ein eigenes Maskottchen erhalten, den Drachen namens Kroka. Ergänzt wird das Angebot um die Djembe Musikschule, bei der man spontan sein Rhythmus-Gefühl unter Beweis stellen kann, einen afrikanischen Shop namens Kilamba, den Baobab Snack, sowie die Miji African Dancers, welche immer wieder zum Mittanzen anregen und für ausgelassene Stimmung sorgen – Deep in Africa. Im Vergleich zu den anderen Themenbereichen des Phantasialandes gibt es hier zwar lediglich eine Großattraktion, die Stimmung, Atmosphäre, Gestaltung und die mitreißende Musik, die man in jedem Winkel zu hören bekommt, sorgen für ein spannendes, unverwechselbares Gesamterlebnis, welches man sich nicht entgehen lassen sollte.





Die Attraktionen:

  • Black Mamba
  • Djembe Musikschule
  • Miji African Dancers

Die Gastronomie- und Shoppingwelt:

  • Baobab Snack
  • Kilamba Shop

  • Restaurant Zambesi (im Hotel Matamba)
  • Restaurant Bantu (im Hotel Matamba)
  • Jafari Bar (im Hotel Matamba)

Über den Autor

Hierbei handelt es sich um einen Archiv Artikel welcher überarbeitet wurde.

Archiv Anfänger

Neu im Magazin

0
0
Kai
0
Kai
0
Kai
0
Kai
0